Friday, May 13, 2016

Halfway through Life

Half of Life, Friedrich Hölderlin, 1804

The land with pears all golden
And full of wild roses
Hangs in the lake—
You lovely swans!
And drunken with kisses,
You dunk your heads
In the sacred-sober water.

But ach! where will I find
The flowers when winter comes, and where 
The sunshine,
And shadows of the earth?
The walls will stand
Speechless and cold; in the wind
The weathervanes clatter.

My back on Spednic Lake, 25 July 2013
Hälfte des Lebens

Mit gelben Birnen hänget
Und voll mit wilden Rosen
Das Land in den See,
Ihr holden Schwäne,
Und trunken von Küssen
Tunkt ihr das Haupt
In’s heilignüchterne Wasser.

Weh mir! wo nehm ich, wenn
Es Winter ist, die Blumen, und wo
Den Sonnenschein,
Und Schatten der Erde?
Die Mauern stehn 
Sprachlos und kalt, im Winde
Klirren die Fahnen.

No comments: